Zu wenig Vitalstoffe

GESCHRIEBEN VON Anica |

Juni 8, 2022

Micro Post

Heute habe ich mir ein Hörbuch zum meinem Dauerbrennerthema Vitalstoffe gegönnt 👂und war überrascht, dass, Xavier Naidoo das Intro gesprochen hat und über einen Vergleich, den ich so passend auch noch nicht gehört habe.

„Dies können wir durchaus mit dem Thema Geld vergleichen. Die Lebenshaltungskosten steigen zwar ständig an, doch wird es immer weniger, was unterm Strich im Monat übrig bleibt.“

Wusstest du, dass vor etwa zwei Millionen Jahren, unsere Urvorfahren wesentlich gesünder und vor allem vitalstoffreicher aßen als wir heute? Und das man dass mittlerweile sehr genau durch neue Messverfahren feststellen kann?

„So hat zum Beispiel der zweifache Nobelpreisträger Professor Linus Pauling analysiert, dass der Steinzeitmensch 300% mehr Vitalstoffe zu sich nahm als die Dosis, die uns heute die deutsche Gesellschaft für Ernährung, kurz DGE, empfiehlt. 😲 Hinzu kommt noch, dass es wissenschaftlich belegt ist, dass über die Hälfte der Deutschen noch nicht einmal diese Minimalmenge der DGE erreichen.“ 🤯

Hätten wir statt unserer Urvorfahren damals gelebt, hätte die Evolution uns vermutlich schneller getilgt, als wir uns hätten umschauen können. Alle Nase lang ein Wehwechen hier oder dort, ohne eine symptomunterdrückende Medizin. 🤔

Der Säbelzahntiger hätte sicher nicht gesagt „Oh, du hast Migräne, ok. Dann komm ich morgen wieder.“ 😅

Vitalstoffe – Die Gesundheits-Revolution

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}